Geschichte und Entwicklung

Bereits seit Christi Geburt arbeiteten Menschen im hiesigen Raum mit Pferden und nutzten diese auch als Reit- und Tragtiere.  
Aber erst um 1875 entwickelte sich der erste Sport mit Renn- u. Trabrennpferden. Zu dieser Zeit gründeten der Adel und der Mittelstand die ersten Rennvereine. Die Blütezeit dieser beliebten Beschäftigung mit Pferderennen und Wetten dauerte bis zum Beginn des ersten Weltkrieges 1914.

Nach dem Krieg 1918 war die wirtschaftliche Situation äußerst bescheiden. Menschen und Tiere waren arg dezimiert. Um die Lage auf den Höfen zu verbessern, bildeten ehemalige Kavallerieoffiziere junge Männer mit ihren Pferden gezielt aus, um auch dadurch die Pferde lohnender absetzen zu können. Nebeneffekt war der Versuch, die Zucht zu verbessern und in richtige Bahnen zu lenken.
Aus diesen Bemühungen entstanden Anfang der zwanziger Jahre die ersten ländlichen Reitervereine. Besonders die Herren Gustav Rau und Dr. Pullte reisten über Land, um die Idee der Reit-und Fahrausbildung zu fördern. Ihr Ziel: "Der deutsche Bauer auf deutschem Pferd" überzeugte und so entstanden immer neue Vereine.

Durch diese Weiterbildung von Reiter und Pferd profitierten auch die wirtschaftlichen Verhältnisse auf den Höfen. Ende der zwanziger Jahre entstand dann folgerichtig der Kreisreiterverband Coesfeld, der bis 1977 in seiner Gründungsform bestand, leider unterbrochen durch die Zwangsumwandlung 1934 in SA-Reiterstaffeln.

Nach dem 2. Weltkrieg mit seinen grausamen Folgen begann erst 1947 wieder die Reiterei. Ende Juni 1948 wurde eine neue Standarte (die alte war im Krieg verschollen) geweiht und eine Woche nach der Währungsreform fand vor großem Publikum mit Volksfestcharakter das erste Nachkriegsturnier in Billerbeck statt.

Nach der politischen Neugestaltung 1977 mit der Gebietsreform im Kreise Coesfeld schlossen sich dann die örtlichen Reitervereine zum erweiterten Kreisreiterverband Coesfeld zusammen. 24 Reitervereine mit ca. 7.000 Mitgliedern sowie zahlreiche Pferdebetriebe betätigen sich heute im Kreis Coesfeld auf allen Feldern des Reit- und Fahrsports, nicht zuletzt mit steigender Tendenz im Freizeit- und Breitensport.
Hubert Weitkamp-Neuhaus (Ehrenvorsitzender)